• Herzbergstraße 128-139 | Raum Nr. 214 | 10365 Berlin

Das Fest des Hùng-König-Tempels

  • 0

68b62085e41e8f225811766f8d5eb2bb_L

Die Feier zum Todestag der Hùng-Könige ist eines der wichtigsten Feste in Vietnam und wird als ein Höhepunkt des geistlichen Lebens angesehen. Es wird von der vietnamesischen Regierung als nationalen Feiertag eingestuft und von der UNESCO als Kulturerbe der Menschheit anerkannt.

Jährlich findet das Fest am 10. Mondmärz im Hùng-Könige-Tempel der Provinz Phú Thọ statt. An diesem Tag verehren alle Vietnamesen die Hùng-Könige für ihre Verdienste beim Aufbau des Landes.

Nach einer Legende haben alle Vietnamesen eine gemeinsame Abstammung. Es wird gesagt, dass vor Tausenden Jahren der Seedrachenkönig Lạc Long Quân und die Gebirgsfee Âu Cơ sich ineinander verliebt hatten. Das Paar brachte 100 Eier zur Welt und 100 Kinder waren daraus geschlüpft. Sie sind die uralten Vorfahren der Vietnamesen. Lạc Long Quân begab sich mit seinen 50 Kindern zur Küste und lehrte sie zu fischen und Wasserreis anzubauen und zeigte ihnen, wie man den Reis in Bambusstücken kochen konnte. Âu Cơ und ihre anderen 50 Kinder drangen ins Hochland vor. Ihnen wurde beigebracht, wie man Tiere züchten und den Boden kultivieren konnte. Sie zeigte ihnen auch, wie man Häuser auf Bambusstelzen baut, um wilde Tiere abzuhalten. Die Kinder von Lạc Long Quân und Âu Cơ sollen die ersten Vietnamesen gewesen sein. Ihr erster Sohn wurde Kaiser und somit begann die Hung-Dynastie. Die Hùng-Könige regierten das Land mehr als tausend jahrelang, leisteten viele bedeutende Beiträge zur Gründung des Landes und der vietnamesischen Agrikultur.

csm_photo_1119_a137537201

Heute nennen sich die Vietnamesen selbst die “Kinder des Drachens und der Fee” und beziehen sich dabei auf die Blutlinie der Legende. Die Legende einigt die verschiedenen Regionen Vietnams zu einer Nation. Alle Vietnamesen sollten sich wie Bruder und Schwester umeinander kümmern sowie ihren Stamm lieben, ehren und beschützen.

Die Rituale zur Verehrung der Hùng-Könige wurden 2013 standardisiert. Räucherstäbchen werden im Hùng-Könige-Tempel, sowie in anderen Gedenkstätten für die Hung-Könige landesweit angezündet. Die Opfergaben sind Obst, Klebreiskuchen Chung und Day. Das erinnert Bewohner an das Verdienst der Hùng-Könige, den Bewohnern Reisanbau beizubringen.

Viele Aktivitäten finden bereits eine Woche vor dem Hauptfesttag statt, darunter einige uralte Rituale wie das Bronzetrommelschlag-Fest, Umzüge und der Chưng-Kuchen-Wickel-Wettbewerb. Nach dem Gebet werden zahlreiche kulturelle Aktivitäten auf dem Gelände der Hùng-Könige-Tempel organisiert, beispielsweise der Xoan- und Ca Trù-Gesang sowie zahlreiche folkloristische Spiele. Zum Schluss des Festes gibt es auch noch ein Feuerwerk.

Der Hùng-Tempel in Phú Thọ ist ein altes und heiliges architektonisches Ensemble auf der Spitze des 175 Meter hohen Berg Nghĩa Linh. Jedes Jahr pilgern Tausende Menschen dorthin, um an dem Fest teilzunehmen. Es herrscht eine feierliche Stimmung und alle Vietnamesen sind mit dem Stolz auf ihre gemeinsame Abstammung und der Liebe für ihr Heimatland erfüllt.

My Nguyễn

Quelle:
https://de.vietnam.com/kultur/kunst/maerchen/lac-long-quan-und-au-co-legende-des-alten-vietnam.html
http://vovworld.vn/de-DE/Kulturreport/Neuigkeiten-bei-der-Feier-zum-Todestag-der-HungKönige-2013/149456.vov
http://yume.vn/quocthanh0309/article/cuoc-ky-ngo-giua-lac-long-quan-va-au-co-35C8761E.htm
http://congdoan.lhu.edu.vn/334/20387/Gio-to-Hung-Vuong-Ton-vinh-gia-tri-truyen-thong.html

AUTOR

Huu Hung Nguyen

Huu Hung Nguyen - leidenschaftlicher Webentwickler mit langjähriger Berufserfahrung. Er gründet nach seinem Masterstudium Informationstechnologie mit dem Schwerpunkt Angewandte Informatik die Internetagentur m3dia GbR in Hannover. Er ist dort als Geschäftsführer und IT-Projektmanager tätig.

Alle Beiträge von: Huu Hung Nguyen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.