• Herzbergstraße 128-139 | Raum Nr. 214 | 10365 Berlin

Die Völker Vietnams

  • 0

Die Völker Vietnams

Ein zerklüftetes, langgezogenes Land, uralte Dynastien, abgelegene Bergregionen, große Kulturen in direkter Nachbarschaft und eine wechselvolle Kolonialgeschichte haben dafür gesorgt, dass Vietnam Heimat vieler verschiedener Ethnien ist.

In Vietnam leben ca. 85 Millionen Menschen. Insgesamt gibt es heute neben den Viet (oder Kinh) (87%) 53 ethnische Gruppen.

Karte: Minderheiten in Vietnam

Karte: Minderheiten in Vietnam

 

1 Zao, 2 Hmong, 3 Tay und Nung, 4 Thai, 5 Muong, 6 Vankieu, 7 Sedang, 8 Bahnar, 9 Jarai, 10 Ede, 11 Cham, 12 Mnong, 13 Kohor, 14 Stieng,15 Khmer

Obwohl beispielsweise die Gesellschaft für bedrohte Völker immer wieder darauf hinweist, dass zahlreiche Ethnien Vietnams ihre Kulturen, Sprachen und Religionen nicht repressionsfrei ausleben können, schreibt sich der Staat offiziell auf die Fahnen, die Rechte der Minderheiten zu respektieren und sogar zu fördern.

Mehr als 50 ethnische Minderheiten leben in einem verzwickten Beziehungsgeflecht in Vietnam miteinander und nebeneinander her. Die Hoa sind die Chinesen Vietnams, die seit vielen Jahrhunderten hier leben, es gibt verschiedene Gruppen von Tai-Völkern(Thái, Nùng etc.), viele Khmer, der Süden Vietnams wurde lange auch von Kambodscha beansprucht, außerdem gibt es unterschiedliche Bergvölker in den Ländern Südostasiens, die von den Franzosen aus praktischen Gründen als Montagnards zusammengefasst wurden.

Während die Vietnamesen, die Kinh, vor Jahrhunderten aus den sich im Norden anschließenden, großen Provinzen Chinas eingewandert sind, hat sich in verschiedenen Bergregionen, abseits der fruchtbaren Deltaebenen, mitunter ein Vietnam bewahrt, das lange schon existierte, bevor irgendwer Grenzziehungen vornahm, lange, bevor die Europäer auf Beutezug gingen und lange, bevor es so etwas wie Tourismus gab.

Die einzelnen Völker und Bevölkerungsgruppen unterscheiden sich bezüglich ihrer Herkunft, Kultur, Sprache und Traditionen sehr von den Vietnamesen. In der Regel sind die ethnischen Minderheiten die am meisten von Armut und Elend betroffenen Bevölkerungsteile. Viele ausländische Hilfsorganisationen bemühen sich vor Ort zu helfen. Aber auch einzelne vietnamesische Lehrer, Ärzte und Ethnologen versuchen zu helfen.

Foto: eine Hochzeit der Kinh

Foto: eine Hochzeit der Kinh

 

Die Hoa (ethnische Chinesen) leben vor allem in den Städten und auf dem flachen Land. Die meisten Hoa sprechen Kantonesisch, kleinere Gruppen sprechen Hakka, Min Nan, Chaozhou und andere Dialekte. Bis zur Volkszählung von 1979 waren sie die größte Minderheit Vietnams; bei der letzten Volkszählung im Jahr 1999 waren sie nur mehr die fünftgrößte Minderheit, da seit der Wiedervereinigung Vietnams eine Abwanderungsbewegung von Hoa ins Ausland eingesetzt hat.

Foto: Löwentanz der Hoa im Test-fest in Vietnam

Foto: Löwentanz der Hoa im Test-fest in Vietnam

Angehörige der Tai-Völker leben vor allem in den Bergen Nordvietnams. Sie sprechen mehrere miteinander eng verwandte Tai-Sprachen. Die in Vietnam als Thái bezeichnete Minderheit ist nicht mit dem Thai-Volk in Thailand zu verwechseln, die beiden Sprachen gehören verschiedenen Untergruppen an. Westliche Sprachwissenschaftler gliedern die Thái Vietnams meist weiter nach einzelnen Sprachen auf. Einige der Tai-Völker Vietnams sind eng verwandt oder sogar identisch mit einigen nationalen Minderheiten in China und Laos.

Foto: die Tai – Völker mit ihrer traditionellen Kleidung

Foto: die Tai – Völker mit ihrer traditionellen Kleidung

 

Die Muong (auf Vietnamesisch Mường) leben im Norden von Zentralvietnam und sind sprachlich eng mit den ethnischen Vietnamesen verwandt.

Foto: ein eigenes Fest der Muong

Foto: ein eigenes Fest der Muong

 

Die Khmer leben im Mekong-Delta in Südvietnam; sie sind mit der Mehrheitsbevölkerung Kambodschas identisch. Ihre gesellschaftliche Stellung ist durch die historischen Konflikte zwischen Vietnam und Kambodscha beeinträchtigt.

Foto: die Khmer und ihrem traditionellen Tanz

Foto: die Khmer und ihrem traditionellen Tanz

 

Die kleinsten Minderheiten haben nur einige Hundert Angehörige.

Tabelle: die Bevölkerung in Vietnam bis 01.07.2013

Nr. Name Bevölkerungbiszum 1/7/2003 %
1 Kinh 69.357.000 86,19
2 Tày 1.598.000 1,99
3 Thái 1.449.100 1,80
4 Mường 1.230.100 1,53
5 Hoa 913.250 1,13
6 Khơ-me 1.112.300 1,38
7 Nùng 914.400 1,14
8 H’mông 896.300 1,11
9 Dao 685.500 0,85
10 Gia-rai 351.000 0,04
11 Ê-đê 306.400 0,38
12 Ba-na 190.300 0,24
13 Sán Chay 162.040 0,20
14 Chăm 148.030 0,18
15 Xơ-đăng 140.500 0,17
16 Sán Dìu 140.700 0,17
17 Hrê 120.300 0,15
18 Cơ-ho 145.900 0,18
19 Ra-glai 108.500 0,13
20 Mnông 104.350 0,13
21 Thổ 76.200 0,09
22 Xtiêng 74.400 0,09
23 Khơmú 62.730 0,08
24 Bru-Vân Kiều 63.000 0,08
25 Giáy 54.000 0,07
26 Cơ-tu 56.700 0,07
27 Gié-Triêng 31.400 0,04
28 Ta-ôi 39.000 0,05
29 Mạ 36.900 0,05
30 Co 29.800 0,04
31 Chơ-ro 26.500 0,03
32 Hà Nhì 20.000 0,02
33 Xinh Mun 22.000 0,03
34 Chu-ru 17.000 0,02
35 Lào 12.400 0,02
36 La-chí 12.100 0,02
37 Phù Lá 9.000 0,01
38 La Hủ 7.600 0,01
39 Kháng 15.220 0,02
40 Lự 5.600 0,01
41 Pà Thẻn 6.530 0,01
42 LôLô 3.400 0,00
43 Chứt 3.800 0,00
44 Mảng 2.640 0,00
45 Cờ lao 2.040 0,00
46 Bố Y 2.060 0,00
47 La Ha 6.400 0,01
48 Cống 1.900 0,00
49 Ngái 7.400 0,01
50 Si La 1.010 0,00
51 Pu Péo 900 0,00
52 Brâu 350 0,00
53 Rơ-măm 420 0,00
54 Ơ-đu 370 0,00
Summe: 80.468.840 100

 

Redaktorin: Diệu Linh


http://www.entdecke-vietnam.de/die-voelker-vietnams.php

http://www.vietnam-kompakt.de/ethnische-minderheiten-in-vietnam.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Völker_Vietnams

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.